Interview mit Monika Lustenberger

Olten Meetings

Monika und Peter Lustenberger Hotel Storchen Aussenansicht Restaurant la cuisine
Lernen Sie unseren Olten Meetings Partner, das Hotel Storchen und Monika Lustenberger, die Geschäftsführerin und Inhaberin des Hotels, im folgenden Interview näher kennen.
Die gelernte Köchin und diplomierte Hotelière führt den Betrieb zusammen mit Peter Lustenberger seit 1995. Monika Lustenberger ist Mutter von drei Söhnen. Im Ausgleich zum Arbeitsalltag ist sie sportlich beim Trailrunning oder Biken unterwegs oder geniesst gerne ein gutes Essen.


Hotel **** Storchen
Oltnerstrasse 16
5012 Schönenwerd
Tel. +41 (0)62 858 47 47
info@hotelstorchen.ch

Weitere Informationen

Detaillierte Informationen zum Hotel Storchen finden Sie hier.
Monika Lustenberger, warum sollten Businessgäste das Hotel Storchen für ihren Anlass auswählen?
  • Wir sind ein persönlich geführtes Hotel und daher sehr flexibel. Zudem haben wir ein hohes Qualitätsbewusstsein. Wir können auf spezifische Wünsche eingehen und so (fast) alles ermöglichen. Dem Gast bieten wir eine hohe Dienstleistung. Wir haben unser Hotel in all den Jahren immer mit viel Liebe zum Detail umgebaut und erweitert. Sicherlich ist es auch die ideale Lage - Ausserhalb der Städte Aarau und Olten und doch schnell erreichbar. Wir haben einen grossen Gratisparkplatz und der Bahnhof Schönenwerd ist in zwei Gehminuten erreichbar.

Was zeichnet das Hotel Storchen besonders aus?

  • Einerseits die persönliche, traditionelle Geschäfsleitung seit 24 Jahren. Wir haben viele Stammgäste und Firmen, die uns regelmässig besuchen. Unser Haus ist ein gepflegtes Hotel im 4* Standard, mit den zwei Restaurants: Bistro-Lounge und la cuisine mit 14 GaultMillau Punkten. Wir bieten spezielle Lokalitäten und Erlebniswelten, für 5 – 300 Personen. Weiter gibt es diverse Kultur und Kulinarikhighlights wie zum Beispiel unser erfolgreiches Krimidinner mit Denlo Production, Kabarett- und Musik-Dinner, Romantik- oder Themendinner.

Bieten Sie auch Rahmenprogramme direkt im Hotel an?

  • Inhouse haben wir zum Beispiel das Erlebnis-Dinner im Angebot. Das ist eine kulinarische Reise mit 4 verschiedenen Stationen (la cuisine, Küchenhäppchen in der la vieille Patisserie, Carnozet mit Kegelschub, Ausklang in der Lounge). Weiter gibt es drei verschiedene Museen im Dorf, die besichtigt werden können - Die poetischen Maschinen des Paul Gugelmann, Im Zeichen des Schuhs (Bally) sowie das Zündhölzlimuseum.

Welche Zukunftspläne gibt es für das Hotel Storchen?

  • Unser 4* Standard wird laufend ausgebaut. Zudem werden auch stetig neue Marktnischen geprüft, die für uns in Frage kommen könnten.

Welche Anekdoten aus Ihrer Zeit im Storchen gibt es, die Sie nie vergessen werden?

  • Es sind die vielen kleinen, schönen Momente oder Überraschungen die unseren Beruf spannend und einzigartig machen.
    Eine kleine besondere Episode war sicher, als sich ein Botschafter mit seiner gesamten Entourage angemeldet hat und einen ruhigen Eckplatz im Restaurant bestellte, damit sie unter sich sind. Gleichzeitig hatten wir an diesem Tag ein Klassentreffen zu Gast mit einem Alt-Bundesrat unter den Gästen, welche sich simpel und einfach im Bistro verwöhnen liessen.